3D-Röntgen.

Seit über 5 Jahren verfügen wir über ein eigenes dreidimensionales Röntgengerät (DVT).

Dadurch hat sich die Diagnose, Planungssicherheit und Vorhersagbarkeit von jeglicher Therapie deutlich verbessert. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Panorama-Röntgenaufnahme, die lediglich ein zweidimensionales Bild liefert, können wir durch die digitale Technik von jedem Kieferbereich Schnittbilder produzieren. Diese ermöglichen es uns frühzeitig exakt zu erkennen, wieviel Knochen sowohl in der Höhe als auch in der Breite vorhanden ist, wo genau ein Nervkanal verläuft und ob eventuell ein Knochenaufbau notwendig ist oder nicht. Diese 3D-Aufnahme können wir unmittelbar in der selben Sitzung mit dem Patienten besprechen, um anschliessend einen genauen Therapie- und Kostenplan zu erstellen.

D.h. Wir und Sie als Patient wissen sehr früh sehr genau, welche Behandlungsschritte erforderlich sein werden. Bei dieser neuesten 3D-Röntgentechnik ist die Strahlenbelastung deutlich reduziert, sodass Sie als Patient keine schädigende Wirkung befürchten müssen!