Lymphtaping - erfolgreicher Baustein zur Entstauungstherapie

Die manuelle Lymphdrainage wird erfolgreich seit den 70er Jahren zur Entstauung von Lymphödemen eingesetzt. Inzwischen hat sich in vielen Behandlungsgebieten die Kompressionstherapie als weitere sehr erfolgreiche Form der Verhinderung von Schwellungen herausgebildet. In dem Bereich der Zahnmedizin ist es inzwischen möglich, durch Anlegen von sogenannten “tape Verbänden“ - direkt nach operativen Eingriffen - den Flüssigkeitsstau zu unterbinden und für sofortigen Abfluss zu sorgen. Das bedeutet für die Patienten, dass Schwellungen deutlich reduziert bzw. gänzlich unterbunden werden. Auch die Entzündungsbereitschaft wird simultan minimiert.

Diese Tapes werden sofort nach dem Eingriff angelegt und müssen nur zwei Tage getragen werden.

In Verbindung mit minimal invasiver Chirurgie und der Unterstützung durch sogenannte Therapie- oder Softlaser ist das Anlegen von medical tapes ein weiterer Baustein in unserer Praxis, um den Patientinnen und Patienten einen größtmöglichen Komfort zu bieten.